Bitte drehen Sie Ihr Smartphone.

Die süffige Entwicklung der Kratz-Ratz Wildkrautbürste

#ideenreichtumimsuff

Es begann mit einem Ziel, vielen Problemen und Herausforderungen und endetet mit einer Idee, die im Suff entstand. 

 

Zur Produktabrundung nahm sich die matev vor, eine Wildkrautbürste für Klein- und Kommunaltraktoren zu entwickeln. Hier wurde nicht auf die thermische oder chemische Wildkrautbeseitigung gesetzt, sondern auf die mechanische, da die ersten beiden nicht allzu freundlich für die Umwelt sind. 

Auch sollte es mit einem mechanischen Antrieb statt eines hydraulischen sein, um die Wildkrautbürste auch mit kleinerem Schlepper, und ohne eigenen Hydraulikkreis betreiben zu können. 

Also war der Gedanke, wir brauchen eine Gelenkwelle. Problem ist, dass diese einen maximalen Neigungswinkel von 70° hat, weil sonst Schäden an den Gelenken entstehen können.

Man muss also weit über die Breite des Schleppers hinaus, um den richtigen Winkel zu erreichen. Das hat uns allerdings nicht gefallen. 

Doch dann kam dem mit der Entwicklung beauftragten Techniker nachts eine Idee nach einem süffigen Abend mit seinen Freunden. Man könnte den Antrieb auch mit Riemen betreiben. Hätte den Vorteil eines weiteren Schwenkbereichs und eines kürzeren Abstands zum Schlepper. Die Initialzündung zur Entwicklung war gegeben. 

Mit dreifachem Riemenantrieb kam aber zunächst nicht die gewünschte Leistung zustande und der Riemen rutschte immer wieder durch. Nach einem Gedankenspiel mit einem Kettenantrieb, der aber für die Lagerung nicht geeignet war, wurde dann der vierfache Riemenantrieb getestet. 
Und das war die Lösung, hierdurch wurde die gewünschte Leistung erbracht. 

 

Frage an unsere Geschäftsführung: 

"Würden Sie nochmal etwas anders machen?"

Nein, weil dort das Prinzip genial einfach, einfach genial zu 100% umgesetzt worden. Durch den Riemenantrieb statt der Gelenkwelle ist unsere Wildkrautbürste preislich attraktiver und das bei gleicher Leistung. Zudem auch für Kleintraktoren mit wenig Leistung geeignet. Außerdem ist sie durch den Riemenantrieb flexibler und dadurch schonender für das Getriebe. 

- Michael Volz - 

Geschäftsführer der matev GmbH